Chronik
Gegründet wurde der Turnverein Kappeln am 1. Mai 1927.

Am Anfang war er ein reiner Turnverein. Die Mitglieder betrieben das Boden- und Geräteturnen. Heute noch vorhandene Urkunden weisen darauf hin, das Aktive des Turnvereins Kappeln erfolgreich an Gauturnfesten teilgenommen haben. Wie damals üblich, wurde auch in Kappeln bald Leichtathletik betrieben.

Im Jahre 1934 wurde dann erstmals das Schießen in den aktiven Sportbetrieb übernommen. Der Schießstand "Hinter Rommrich" wurde gebaut, und an Pfingsten wurde das 1. Schützenfest dort abgehalten.

Die Sportarten Turnen, Leichtathletik und Schießen wurden bis 1938 bzw. 1939 aktiv betrieben. Dann folgten die Kriegsjahre, in denen die Aktivität des Vereins mehr und mehr zurückging und schließlich völlig ruhte.

1946 taten sich wieder einige Vereinsmitglieder zusammen und es wurde als neue Sportart Fussball gespielt. Es wurde eine 1. Mannschaft gestellt, deren Spieler aus Kappeln und den umliegenden Orten stammten.
Gespielt wurde auf einer Wiese am Jeckenbach kurz vor Merzweiler.

1947 wurde auch das Turnen wieder aktiv betrieben, jedoch waren es bald zu wenige Aktive, worauf das Turnen wieder eingestellt werden musste.

Am 25. Februar 1950 wurde die erste Mitgliederversammlung seit 1938 einberufen. Der Vereinsname wurde auf Turn- und Sportverein Kappeln erweitert.

Ab 1953 musste der Spielbetrieb im Fussball wieder eingestellt werden, da nicht mehr genügend aktive Spieler zur Verfügung standen.

Richtig aktiv wurde der TuS Kappeln erst wieder 1956 durch die Abteilung Schießen. An Pfingsten wurde wieder ein Schützenfest veranstaltet, welches bis heute jedes Jahr stattfindet.

In der Mitgliederversammlung vom 17. Juni 1968 wurde beschlossen wieder aktiv Fussball zu spielen. Es wurde eine 1. Mannschaft für die Verbandsspiele gemeldet. Gespielt wurde "Auf Bauler", wo sich der Sportplatz heute noch befindet.

In den Jahren 1973 und 1974 wurde der Sportplatz neu angelegt.

1976 wurde das Vereinsheim errichtet.

1977 wurde mit dem SV Eintracht Hoppstädten eine Spielgemeinschaft geschlossen, die bis heute existiert.

In den Jahren 1983 bis 1985 wurde das Vereinsheim umgebaut und erweitert. Umkleidekabinen, Toiletten und ein neuer Schützenstand wurden errichtet. Jetzt können die Schützen unabhängig vom Wetter trainieren und Rundenkämpfe bestreiten.

1998 bis 1999 bekam der Sportplatz eine Rasendecke und Flutlicht. Der neue Rasenplatz bietet optimale Voraussetzungen für das Training und die Spiele der Fussballer.

75 Jahre TuS Kappeln und 25 Jahre SG Perlbachtal wurden im Jahr 2002 gebührend gefeiert.Vertreter aus Politik, Wirtschaft und von lokalen Vereinen gratulierten bei dem Festakt im Hoppstädter Bürgerhaus.

Home